Strecke knappe Stunde gesperrt Güterzug verliert Koks auf Strecke Osnabrück-Bremen

Von Jörg Sanders

Am Dienstagnachmittag hat ein Güterzug Teiler seiner Koksladung auf der Fahrt von Bottrop nach Bremen verloren. Fast eine Stunde war die Strecke gesperrt. Foto: CaptrainAm Dienstagnachmittag hat ein Güterzug Teiler seiner Koksladung auf der Fahrt von Bottrop nach Bremen verloren. Fast eine Stunde war die Strecke gesperrt. Foto: Captrain

Osnabrück. Am Dienstagnachmittag hat ein Güterzug Teiler seiner Koksladung auf der Fahrt von Bottrop nach Bremen verloren. Fast eine Stunde war ein Teil der Strecke zwischen Osnabrück und Bremen gesperrt.

Von Jörg Sanders und Louisa Riepe

Auf Twitter hatten sich Bahnkunden über Verspätungen und ausbleibende Züge beschwert. Recherchen unserer Redaktion ergaben, dass ein Güterzug des Berliner Unternehmens Captrain Teile seiner Koksladung verloren hatte.

Ladung über Strecke verteilt

„Bei einem der Waggons kam es während der Fahrt zum Verlust eines Teils seiner Ladung, die sich über die Strecke verteilte“, bestätigte Captrain-Sprecherin Diana Dasch auf Anfrage unserer Redaktion. Die Ursache sei noch unbekannt. Captrain und DB Netz seien auf der Suche. Nachhaltige Schäden seien nicht entstanden, versicherte Dasch.

Für die Zeit der Aufräumarbeiten wurde die Strecke von 15.20 bis 16.15 Uhr gesperrt. Der Zugverkehr sei über ein Nachbargleis umgeleitet worden, sagte Dasch. Bahnfahrern zufolge kam es dennoch zu Verspätungen.

Droht Strafzahlung?

Noch unklar ist daher, ob Captrain daher Strafzahlungen an die Deutsche Bahn leisten muss. „Hierzu müssen zunächst der genaue Schaden und die Schadensursache ermittelt werden. Aus diesem Grund können wir hierzu aktuell noch keine Aussage treffen“, sagte die Sprecherin.


0 Kommentare