Tod in Wolfsburger Bordell Prostituierte ermordet: Polizei bittet letzte Kunden um Hilfe

Von dpa

Nach dem Mord an einer Prostituierten in Wolfsburg bittet die Polizei die letzten Kunden der 33-Jährigen um Mithilfe. Symbolfoto: dpaNach dem Mord an einer Prostituierten in Wolfsburg bittet die Polizei die letzten Kunden der 33-Jährigen um Mithilfe. Symbolfoto: dpa

Wolfsburg. Nach dem Mord an einer Prostituierten in Wolfsburg bittet die Polizei die letzten Kunden der 33-Jährigen um Mithilfe.

Alle, die mit der Frau persönlich in ihrer Wohnung oder telefonisch Kontakt hatten, seien gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen, teilte die Polizei am Montag mit. „Uns ist klar, dass es sicher eine Hemmschwelle gibt, der polizeilichen Bitte nachzukommen“, hieß es in dem Aufruf. „Daher werden wir alle sich meldenden Zeugen diskret behandeln.“

Da die Fahnder am Tatort auch DNA-Spuren gesichert haben, wollen sie diese Mithilfe der Zeugen zuordnen. Die Frau starb am 11. November in einer als Bordell genutzten Wohnung im Stadtteil Vorsfelde.