zuletzt aktualisiert vor

44,3 Prozent bis Sonntagnachmittag Wahlbeteiligung bei Kommunalwahl in Niedersachsen wie 2011

Die Kommunalwahlen in Niedersachsen sind verhalten angelaufen. Die Wahlbeteiligung lag zwei Stunden nach Öffnung der Wahllokale bei 6,6 Prozent.. Foto: Michael GründelDie Kommunalwahlen in Niedersachsen sind verhalten angelaufen. Die Wahlbeteiligung lag zwei Stunden nach Öffnung der Wahllokale bei 6,6 Prozent.. Foto: Michael Gründel

AFP/dpa Hannover. Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen haben ungefähr so viele Bürger ihre Stimme abgegeben wie vor fünf Jahren. Nach Schließung der Wahllokale am Sonntag teilte die Landeswahlleitung in Hannover mit, dass sich eine zumindest gleich hohe Wahlbeteiligung wie 2011 abzeichne.

Um 16.30 Uhr habe die Beteiligung wie vor fünf Jahren bei 44,3 Prozent gelegen. In Niedersachsen waren knapp 6,5 Millionen Bürger aufgerufen, über die Zusammensetzung von mehr als 2000 kommunalen Vertretungen wie Stadt- und Gemeinderäten sowie in 37 Kommunen auch über die Landräte oder Bürgermeister zu entscheiden. Lediglich in Celle wurde auch über den Oberbürgermeister abgestimmt. Unter den 25 an der Wahl beteiligten Parteien ist zum ersten Mal bei einer niedersächsischen Kommunalwahl auch die AfD.

Um die Mandate bewarben sich fast 67 000 Männer und Frauen. Neben den 25 Parteien waren auch viele lokale Wählergruppen und Einzelbewerber zugelassen. Das Auszählen der Stimmen wird bis tief in die Nacht dauern, das vorläufige amtliche Endergebnis wird erst am frühen Montagmorgen erwartet. 2011 lag es kurz nach 5 Uhr morgens vor. Damals hatten 52,5 Prozent der Berechtigten an den Wahlen teilgenommen.

Vor fünf Jahren: CDU vor SPD

Vor fünf Jahren siegte die CDU mit 37,0 Prozent, vor den Sozialdemokraten mit 34,9 Prozent. Die Grünen kamen 2011 auf 14,3 Prozent, die FDP auf 3,4, Wählergruppen auf 6,3 Prozent und die Linkspartei auf 2,4 Prozent.

Mit Spannung wird erwartet, wie viel Zuspruch die AfD nach ihren jüngsten Erfolgen in anderen Bundesländern in Niedersachsen bekommt. Die Partei war zum ersten Mal bei Kommunalwahlen zwischen Harz und Küste vertreten. Im März hatte die AfD bei den Kommunalwahlen in Hessen 11,9 Prozent erreicht und war damit drittstärkste Kraft geworden.


0 Kommentare