zuletzt aktualisiert vor

Schreck in Harpstedt Supermarkt Lidl wegen Giftspinne in Bananenkiste evakuiert

Von Thomas Deeken

In einem Supermarkt in Harpstedt ist eine hochgiftige Spinne entdeckt und eingefangen worden. Foto: PolizeiIn einem Supermarkt in Harpstedt ist eine hochgiftige Spinne entdeckt und eingefangen worden. Foto: Polizei

Harpstedt. Im Supermarkt Lidl in Harpstedt ist am Freitagabend gegen 19.30 Uhr eine hochgiftige, etwa vier Zentimeter große Spinne entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei evakuierte die Marktleitung den Supermarkt und benachrichtigte die Feuerwehr. Die Spinne konnte eingefangen werden, der Supermarkt ist am Samstag wieder geöffnet worden.

Nach Angaben der Polizei wurde über die Berufsfeuerwehr Bremen ein Spinnenexperte aus Rotenburg informiert, der zusammen mit dem Ordnungsamt des Landkreises Oldenburg und einer Tierärztin aus Bremen, die auf exotische Haustiere spezialisiert ist, vor Ort erschien. Die Spinne, die sich in einer Bananenkiste befand, konnte eingefangen und an den Mitarbeiter einer Auffangstation übergeben werden. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Bananenspinne mit der Fachbezeichnung Phoneutria. Sie gilt als sehr giftig. Der Fund gilt allerdings als nicht ungewöhnlich. „Immer mal wieder schaffen es exotische Spinnen, den weiten Weg aus Übersee bis in den heimischen Supermarkt zu überleben“, heißt es im Polizeibericht.

Der Markt in Harpstedt hat nach Absprache mit dem Veterinäramt des Landkreises Oldenburg am Samstag wie gewohnt geöffnet. Nach einer gezielten Suche in den Räumen hat laut Polizei keine Gefahr mehr bestanden.