zuletzt aktualisiert vor

Rund 20 Hinweise eingegangen Frau in Oldenburg attackiert: Noch keine heiße Spur

Die Polizei konnte bislang Phantombilder von drei der fünf mutmaßlichen Täter erstellen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Bilder: Polizei OldenburgDie Polizei konnte bislang Phantombilder von drei der fünf mutmaßlichen Täter erstellen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Bilder: Polizei Oldenburg

Oldenburg. Der Oldenburger Polizei sind nach der Attacke einer fünfköpfigen Männergruppe auf eine Frau am Nikolaigang übers Wochenende rund 20 Hinweise eingegangen. Die heiße Spur war noch nicht dabei.

„Wir haben rund 20 Hinweise von möglichen Zeugen bekommen“, sagte Polizeisprecher Mathias Kutzner am Montag auf Anfrage unserer Zeitung. „Die erhoffte heiße Spur war da aber nicht bei“, fügte er an. Aus diesem Grund könne die Polizei noch keinen neuen Sachstand zu dem Fall verkünden und hoffe daher auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Fünf Männer hatten die Frau am vergangenen Mittwoch gegen eine Wand gedrückt und ihr den Mund zugehalten. Anschließend stahlen sie ihr die Armbanduhr, griffen an ihre Brüste und versuchten das Handy zu stehlen, was misslang.

Die Tat spielte sich im Nikolaiviertel im Bereich des Lambertihofs und des Nikolaigangs ab. Bei drei Tatverdächtigen ist es der Polizei gelungen, Phantombilder zu erstellen.

Die Polizei fragt: Wer erkennt die abgebildeten Männer?

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (04 41) 7 90 41 15 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN