zuletzt aktualisiert vor

Niedersachsenticker Auto auf A2 in Brand geraten ++ Seenotretter im Einsatz

Foto: dpaFoto: dpa

Osnabrück. In diesem Nachrichten-Ticker halten wir Sie über Nachrichten aus und rund um Niedersachsen auf dem Laufenden.


JETZT AKTUELL: DAS PASSIERT HEUTE IN NIEDERSACHSEN

16. Januar 2018 17:24
Wir verabschieden uns im Niedersachsen-Ticker für heute. Bis morgen!
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 17:20

Niedersachsen will Ausbau von Windkraftanlagen erreichen

Niedersachsen will über den Bundesrat einen Ausbau von Windkraftanlagen an Land erreichen. Dazu hat die Landesregierung am Dienstag eine Bundesratsinitiative beschlossen. Danach soll das Ausschreibungsvolumen für Windkraftanlagen 2018 einmalig um 2000 Megawatt erhöht werden. Über eine Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden zudem weitere Maßnahmen zum Ausbau der Windenergie gefordert. Die Landesregierung und die Gewerkschaft IG Metall hatten Anfang Januar gemeinsame Anstrengungen angekündigt, um den Verlust von drohenden Arbeitsplätzen in der Windkraft-Branche zu verhindern. (dpa)
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 16:38

Brauerei streicht Prämie für Melden von kritischen Mitarbeitern

Im Streit um eine Prämie für das Melden von kritischen Mitarbeitern hat die Braunschweiger Wolters Brauerei vor Gericht eingelenkt. Mehr...
 
Foto: dpa
 
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 16:37
Ein Blick in den Norden:

Mutmaßliche Ikea-Betrüger vor Gericht

Mehrere Monate lang soll eine Bande aus Flensburg bei verschiedenen Ikea-Filialen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen Waren gekauft und nicht bezahlt haben. Jetzt müssen sich vier Männer im Alter von 23 bis 43 Jahre vor dem Landgericht Flensburg verantworten. Mehr...
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 15:36

Ablenkung als Ursache: Polizei untersucht Handy-Unfälle

Niedersachsen lässt in einer einjährigen Studie die Gefahr von Handys als Auslöser von Verkehrsunfällen untersuchen.

In den Polizeidirektionen Braunschweig, Hannover und Osnabrück sollen Unfälle gründlich analysiert werden, bei denen eine Ablenkung durch Handys oder Tablets als Ursache vermutet wird, teilte das Innenministerium am Dienstag mit. Bislang gibt es dazu keine polizeiliche Datenbasis, da Ablenkung als Unfallursache noch nicht gesondert erfasst wird. Diese Datenbasis soll nun mit der Studie geschaffen werden, damit Unfälle zielgerichteter verhindert werden können.

Um Handy-Unfälle nachzuweisen, kann die Polizei etwa Unfallwagen durchsuchen, entdeckte Mobiltelefone beschlagnahmen und auslesen lassen. Die Technische Universität Braunschweig beteiligt sich mit einer begleitenden Beobachtungsstudie in Braunschweig und Hannover an der Untersuchung zu Handyunfällen.

An Orten schwerer Verkehrsunfälle sollen Studenten das Verhalten von Verkehrsteilnehmern und ihren Umgang mit Mobiltelefonen beobachten, um die Rolle von Ablenkung als Unfallursache besser zu verstehen. Ergänzt wird dies durch Untersuchungen der Verkehrsunfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover, die Unfallbeteiligte in einem anonymisierten Verfahren zum Unfallhergang befragt. (dpa)

Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 15:34

Zwölfjähriger verunglückt bei Schwimmunterricht in Garrel

Ein Zwölfjähriger ist am Dienstagmittag während einer Schulsportstunde im Schwimmbad in Garrel verunglückt. Er musste von einer Lehrerin reanimiert werden. Mehr...
 

Symbolfoto: Georg Wendt/dpa

 
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 14:59

Polizei gelingt Schlag gegen Drogenhändler im Südharz

Nach monatelangen Ermittlungen hat die Polizei zwei Drogenhändler aus dem Südharz gefasst sowie rund zwölf Kilogramm Marihuana und weitere Drogen im Gesamtwert von 120 000 Euro sichergestellt. Zudem seien bei Wohnungsdurchsuchungen rund 40 000 Euro beschlagnahmt worden, teilte ein Sprecher am Dienstag mit. Die beiden 26 Jahre alten Verdächtigen aus Bad Sachsa und Osterode sitzen in Untersuchungshaft.
Der 26-Jährige aus Bad Sachsa war am Sonntag von einem Mobilen Einsatzkommando (MEK) in seinem Heimatort gefasst worden. In seinem Auto fanden die Beamten zehn Kilo Marihuana. Zeitgleich durchsuchten 50 Polizisten sieben Wohnungen in Osterode und Bad Sachsa sowie eine Studentenwohnung in Berlin. Dort wurde der 26-jährige Osteroder festgenommen. Zudem wurden weitere Drogen und Bargeld sichergestellt. (dpa)
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 13:21

Serieneinbrecher in Fürstenau unterwegs

In der Nacht zu Dienstag sind bisher unbekannte Täter in zahlreiche öffentliche Einrichtung in Fürstenau eingedrungen. Sie richtete dabei große Schäden an. Sogar die Schule musste deshalb ausfallen. Mehr...
Sven Mechelhoff
16. Januar 2018 10:45

Bevölkerung in Niedersachsen erneut gewachsen

Die Zahl der in Niedersachsen lebenden Menschen ist erneut gewachsen: Nach der jüngsten Erhebung lebten Ende 2016 rund 7,94 Millionen Bürger zwischen Harz, Heide und Küste. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete, bedeutete das einen Zuwachs um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit lag Niedersachsen unter dem bundesweiten Anstieg, der bei 0,4 Prozent lag - Ende 2016 lebten rund 82,5 Millionen Menschen in Deutschland. Wie bereits in den Vorjahren war der Bevölkerungsanstieg vor allem auf Zuwanderung zurückzuführen. Im Land Bremen stieg die Zahl der Einwohner um 1,1 Prozent auf rund 678 000. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 09:29

Eisregen führt zu Serie von Unfällen auf Autobahn 27

Plötzlicher Eisregen hat auf der Autobahn 27 im Landkreis Cuxhaven am Dienstagmorgen eine Serie von Unfällen verursacht. Wie die Polizei mitteilte, gab es zwischen den Anschlussstellen Hagen und Stotel in der Nähe von Bremerhaven acht Unfälle. Beide Fahrtrichtungen waren betroffen. Ein Mensch wurde leicht verletzt, vorübergehend musste die Fahrbahn gesperrt werden. Die meisten betroffenen Fahrzeuge seien gegen die Seitenschutzplanken geprallt, hieß es. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 09:26

Die traurige Geschichte hinter der Fotokunst eines Mannes 

Sebastian Hummels Frau Yvonne stirbt Mitte des vergangenen Jahres. Mit nur 36 Jahren. Um Luft zu holen und neue Kraft zu tanken, geht der zweifache Vater mit seiner neuen Kamera in die Natur. (mehr
Foto: Sebastian Hummel
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 08:41
#Gesucht durch #PolizeiMelle wird hilfloser demenzkranker 77jähriger Mann, 165 cm groß, hagere Gestalt, kurze weiße Haare, bekleidet mit heller Jacke. Der Gesuchte ist abgängig seit heute, ca. 16.00 Uhr, aus Bissendorf.(Landkreis OS) . Hinweise an 05422/920600 oder 110.
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 08:41

Blick nach NRW: Häftling weiterhin auf der Flucht

Der Strafgefangene, der in Münster geflohen ist, ist weiterhin auf der Flucht. (mehr)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 06:58

Auto auf A2 in Brand geraten - Beifahrerin schwer verletzt 

Bei einem Autobrand auf der A2 zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld sind beide Insassen verletzt worden, eine Frau schwer. Weshalb der Wagen in Brand geriet, war zunächst unklar, teilte ein Sprecher der Polizei am Dienstag mit. Der Autofahrer sei am frühen Dienstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und in einem Feld gelandet. Die Beifahrerin erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen, der Mann leichte. Die Fahrbahn ist teilweise gesperrt. Zum Alter der beiden Insassen konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 06:37

Baby geschüttelt - Vater vor Gericht

Weil er sein kleines Kind so stark geschüttelt hat, dass das Baby einen schweren Hirnschaden erlitt, muss sich von Dienstag (9.15 Uhr) an ein 26-Jähriger vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Der Mann aus Melle soll im März 2014 seine vier Monate alte Tochter absichtlich und ohne Grund stark geschüttelt haben, als er alleine mit dem Kind in seiner Wohnung war. Als die Mutter zurück kam, soll das Kind unterkühlt und nicht ansprechbar gewesen sein. Bis Juni 2014 war das Baby in stationärer Behandlung. Ärzte stellten eine schwere Hirnschädigung fest. Das Mädchen ist seitdem gelähmt und in höchstem Maße pflegebedürftig. Für den Prozess sind bis Ende Januar drei weitere Verhandlungstage geplant. (Mehr)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:52

Auto krachte auf A1 in Lastwagen - lange Staus

Zwei Unfälle haben auf der Autobahn 1 im Kreis Rotenburg/Wümme am Montagabend zu langen Staus geführt. Zunächst hatte ein 27-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf der Mittelspur einen Lastwagen gerammt, wie die Polizei mitteilte. Der Autofahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Im Rückstau krachte es noch einmal: Ein Auto fuhr in einen stehenden Wagen hinein, dabei erlitt eine 34 Jahre alte Frau leichte Verletzungen. Ein weiteres Auto fuhr danach noch über die Trümmerteile und wurde beschädigt.
Die A1 blieb zwischen den Abfahrten Stuckenborstel und Posthausen in Richtung Bremen fast vier Stunden voll gesperrt. Der Verkehr staute sich auf dem Autobahnabschnitt in der Nähe von Sottrum laut Polizei auf einer Länge von zehn Kilometern. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:37

Arbeitsgericht verhandelt Kopfgeld-Streit bei Wolters Brauerei

Der Streit bei der Braunschweiger Wolters Brauerei um einen Aufruf zum Melden von kritischen Mitarbeitern wird am Dienstag vor Gericht verhandelt. Das Arbeitsgericht soll klären, ob eine Belohnung rechtswidrig ist, die die Geschäftsführung ausgesetzt hatte, um die Verfasser von Beschwerden zu ermitteln. Bei einer Betriebsversammlung mit rund 100 Mitarbeitern im Dezember hatte der Betriebsrat wie üblich anonyme Kritik aus dem sogenannten Kummerkasten vorgelesen. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:34

Plädoyers im Prozess gegen Ex-Landvolk-Chef erwartet

Im Prozess gegen einen ehemaligen Chef des Landvolks Diepholz werden am Dienstag im Verdener Landgericht die um einen Tag verschobenen Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung erwartet. Möglicherweise wird am gleichen Tag auch ein Urteil gesprochen. Der Angeklagte soll über eine Tochtergesellschaft des Landvolks unbefugt hohe Überweisungen veranlasst haben, darunter im Jahr 2009 eine Spende von einer Million Euro an die Deutsche Stiftung Kulturlandschaft. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:33

Bahnen beraten über besseren Grünschnitt zum Schutz vor Stürmen

Nachdem bei Stürmen im Norden der Bahnverkehr immer wieder durch umgestürzte Bäume blockiert worden ist, beraten Bahnunternehmen und Verkehrsverbünde am Dienstag über Gegenmaßnahmen. Unter anderem soll es um ein besseres Zurückschneiden von Bäumen entlang der Strecken gehen. Am ersten „Runden Tisch Grünschnitt" auf Initiative der Metronom-Bahn beteiligen sich auch die Deutsche Bahn, die Nordwestbahn sowie das Umweltministerium, der Naturschutzbund und der Fahrgastverband Pro Bahn. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:33

Metall-Tarifverhandlung

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der Metallindustrie in Niedersachsen werden am Dienstag erneut von einer Demonstration begleitet. Die dritte Gesprächsrunde beginnt um 11.00 Uhr in Hannover. Vor Beginn der Verhandlung wollen Hunderte Metallbeschäftigte in einem Demonstrationszug zum Verhandlungshotel in Hannover ziehen und für ihre Forderungen werben. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:31

Seenotretter rund 2000 Mal auf Nord- und Ostsee im Einsatz

Rund 2000 Mal sind die Seenotretter im letzten Jahr in Nord- und Ostsee im Einsatz gewesen. Zwischen Januar und Oktober 2017 wurden 58 Menschen aus akuter Seenot gerettet. Unter ihnen waren im Juni auch ein Vater und seine beiden erwachsenen Söhne, deren Katamaran bei Peenemünde in der Ostsee gekentert war. (dpa)
Corinna Berghahn
16. Januar 2018 05:31
Guten Morgen!
Corinna Berghahn