Feuerwehr bezweifelt Zufall Zwei Brände bei Löningen – war es Brandstiftung?


Löningen. In Löningen-Hagel (Kreis Cloppenburg) und Essen-Ahausen hat es am frühen Donnerstagmorgen innerhalb kurzer Zeit und Distanz zweimal gebrannt. Die Feuerwehr schließt Brandstiftung nicht aus.

Zunächst war die Feuerwehr Löningen gegen 3.20 Uhr bei einem Scheunenbrand im Ortsteil Hagel im Einsatz, berichtet Nord-West-Media. Ein Lager mit etwa 60 Quaderballen Stroh stand in Flammen. Der Besitzer glaube nicht an eine Selbstzündung, da das Stroh bereits mehrere Wochen eingelagert gewesen sei, sagte er dem Pressedienst. Das Gebäude samt Stroh verbrannte. (Weitere Nachrichten aus Löningen auf unserem Orts-Portal)

Von einem Brand zum nächsten

Noch während dieses Einsatzes wurde ein Feuer im nur wenige Kilometer entferntem Essener Ortsteil Ahausen gemeldet. Hier stand eine etwa acht mal zehn Meter große Holzhütte in Flammen, die als Bushaltestelle genutzt wird. Auch dort entstand Totalschaden. Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

War es Brandstiftung?

Brandstiftung sei wegen der zeitlichen und räumlichen Nähe der Brände nicht auszuschließen, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr Essen gegenüber Nord-West-Media. Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.