zuletzt aktualisiert vor

BUND fordert strengere Kontrollen Hohe Nitratwerte in Niedersachsens Grundwasser


Osnabrück. In einem Großteil des Grundwassers in Niedersachsens ist die Nitratkonzentration zu hoch. Das hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) auf Anfrage der Redaktion mitgeteilt. Hauptursache dafür ist oft eine langjährige Überdüngung von Feldern.

In rund 59 Prozent der niedersächsischen Landesfläche verfehlt das Grundwasser die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie. Ein Grund dafür sind nach Angaben des NLWKN die hohen Nitratwerte. Sowohl im Emsland als auch im Osnabrücker Raum ist „ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Nitrate sind Stickstoffverbindungen. Sie kommen natürlicherweise im Boden vor, können aber auch mit der Düngung hervorgebracht werden. Pflanzen benötigen den Stickstoff des Nitrats für ihren eigenen Stoffwechsel. Nitrat als solches ist für den Menschen eher unbedenklich. Allerdings können sie während der Verdauung von Bakterien in Nitrit umgewandelt werden. Gerade für Säuglinge kann Nitrit ein gesundheitliches Risiko darstellen. Zudem kann Nitrit im Körper mit anderen Stoffen zu krebserregenden Nitrosaminen reagieren.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN