Angriff im Kreis Oldenburg Sudanese nach Messerattacke weiter in Lebensgefahr

Von dpa

Die Polizei nahm den Täter fest. Symbolfoto: GründelDie Polizei nahm den Täter fest. Symbolfoto: Gründel

Harpstedt. Ein 23-Jähriger aus dem Sudan schwebt nach einer Messerattacke in Harpstedt (Landkreis Oldenburg) immer noch in Lebensgefahr.

Der Mann wurde am Dienstag mit dem Messer attackiert, sagte ein Polizeisprecher. Das Motiv des Angriffs war den Fahndern am Mittwochmorgen noch nicht bekannt.

Nach der Messerattacke flüchtete der Täter mit einem Fahrrad. Kurz darauf konnte er aber von der Polizei festgenommen werden. Der 23-Jährige musste in einer Klinik operiert werden. Ein fremdenfeindliches Motiv könne mit hoher Sicherheit ausgeschlossen werden, hieß es.