Ministerin geht auf Institut zu Doch weiterhin Nifbe-Regionalstellen in Osnabrück?

Den Erhalt von Nifbe-Regionalstellen in Aussicht gestellt: Wissensachaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic. Foto: dpaDen Erhalt von Nifbe-Regionalstellen in Aussicht gestellt: Wissensachaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic. Foto: dpa

Hannover. Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (Nifbe) in Osnabrück soll in seinen Strukturen nun doch nicht ganz zerschlagen werden.

In einem Gespräch mit unserer Redaktion erklärte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) am Freitag, man wolle zwar am geplanten Umbau der Einrichtung festhalten, nicht aber an der heftig kritisierten Abschaffung der fünf Ne

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN