Brandursache unklar Von abgeknickter Containerbrücke beschädigter Frachter fängt Feuer

Von dpa

Rauchschwaden ziehen in Bremerhaven über ein Frachtschiff im Überseehafen. Bei Bergungsarbeiten ist auf dem Schiff ein Feuer ausgebrochen. Am 14.05.2015 war bei Verladearbeiten eine Containerbrücke gebrochen und in den Laderaum des Frachtschiffs gestürzt. Foto: Andreas Keil/dpaRauchschwaden ziehen in Bremerhaven über ein Frachtschiff im Überseehafen. Bei Bergungsarbeiten ist auf dem Schiff ein Feuer ausgebrochen. Am 14.05.2015 war bei Verladearbeiten eine Containerbrücke gebrochen und in den Laderaum des Frachtschiffs gestürzt. Foto: Andreas Keil/dpa

Bremerhaven. Auf dem von einer zusammengebrochenen Containerbrücke beschädigten Frachtschiff im Hafen von Bremerhaven ist ein Großbrand ausgebrochen.

Nachdem am Freitag zunächst 43 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort waren, wurde ihre Anzahl am Nachmittag auf 70 erhöht, wie ein Sprecher sagte. 30 Feuerwehrfahrzeuge rückten aus. Das Feuer war auch nach Stunden nicht unter Kontrolle. „Es ist schwierig, an den Brandherd heranzukommen“, sagte der Sprecher.

Die Flammen entzündeten sich den Angaben zufolge gegen 12 Uhr in dem Laderaum, in dem vor gut einer Woche bei Verladearbeiten der Ausleger einer Containerbrücke fiel. Der 52-jährige Kranführer kam dabei ums Leben. Die genaue Ursache des Feuers war zunächst noch unklar. Für die Bergung des Kranauslegers waren seit Tagen Schneid- und Brennarbeiten in der Ladeluke vorgenommen worden, sagte der Sprecher. Bislang beschränke sich das Feuer auf den einen Laderaum. Wegen der Rauchentwicklung sind Anwohner aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN