Edaty-Ausschuss – Auschwitz-Prozess VW-Machtkampf und Bahnstreik: der 23. April in Niedersachsen

Von dpa

Ferdinand Piech, VW-Aufsichtsratsvorsitzender (l.) und Martin Winterkorn, VW-Vorstandsvorsitzender, im Jahr 2009. Foto: imago/Reiner ZensenFerdinand Piech, VW-Aufsichtsratsvorsitzender (l.) und Martin Winterkorn, VW-Vorstandsvorsitzender, im Jahr 2009. Foto: imago/Reiner Zensen

Hannover. Der Machtkampf bei VW scheint doch noch nicht am Ende zu sein, der Edathy-Untersuchungsausschuss des Bundestages hat bei der Polizei in Niedersachsen kein Leck gefunden, und nach dem zweitägigem Lokführer-Streik verspricht die Deutsche Bahn für Freitag eine schnelle Rückkehr zur Normalität. Das und mehr sind die Nachrichten aus Niedersachsen vom Donnerstag, 23. April.

Machtkampf bei VW Der Machtkampf bei Volkswagen ist noch nicht zu Ende. Nach übereinstimmenden Informationen des NDR, der „Welt“ und der Deutschen Presse-Agentur hat VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch versucht, die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN