zuletzt aktualisiert vor

123.000 Euro Schaden Verletzter nach Lastwagen-Unfall auf A1 bei Wildeshausen


dpa/js Wildeshausen. Bei einem Auffahrunfall mit zwei Lastwagen auf der Autobahn 1 bei Wildeshausen im Landkreis Oldenburg ist am Donnerstagabend ein Fahrer verletzt worden.

Aufgrund einer Baustelle im Bereich der Anschlussstelle Wildeshausen Nord hatte sich nach Angaben der Polizei ein Stau gebildet. Am Stauende - in Höhe der Raststätte Wildeshausen - musste der 67-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Versmold anhalten. Der nachfolgende 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Bremen erkannte die Situation zu spät, versuchte noch nach links auszuweichen, prallte aber seitlich versetzt auf den Auflieger des Versmolders.

Anschließend kam der Bremer Sattelzug nach links und prallte in die Mittelschutzplanke. Dabei rammte er noch einen auf dem Überholfahrstreifen fahrenden Pkw Skoda, den ein 23-jähriger aus Freudenstadt lenkte. Bei dem Unfall verletzte sich nur der Bremer, der sich selbst aus seinem zerstörten Führerhaus befreien konnte. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 123.000 Euro. Durch die verunfallten Fahrzeuge war die komplette Fahrbahn blockiert.

Langer Stau

An der Anschlussstelle Wildeshausen-West wurde der Verkehr abgleitet.

Es gab Behinderungen durch mehrere Kilometer Stau auf der A 1 sowie auf der Umleitungsstrecke. Nach Bergung der Lkw wurde die Fahrtrichtung Bremen gegen 23 Uhr wieder freigegeben.

Behinderungen durch Schaulustige

Aufgrund des Unfalls bildete sich auf der Fahrtrichtung Osnabrück der A 1 ein Stau durch Schulustige. Hier musste um 18:50 Uhr ein 63-jähriger Sattelzugfahrer aus den Niederlanden abbremsen. Ein nachfolgender 46-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Bremen fuhr trotz Gefahrenbremsung auf den Laster davor auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand nur geringer Sachschaden von rund 5000 Euro. Hier musste kurzfristig eine Fahrspur zur Unfallaufnahme gesperrt werden, sodass sich der Verkehr auf einige Kilometer aufstaute.