Polizei bringt ihn in Sicherheit Radfahrer „verirrt“ sich bei Lohne auf die A1


chl/nwm Lohne. Ein Radfahrer hat sich am Sonntagnachmittag auf die A1 zwischen Holdorf und Lohne „verirrt“. Die Polizei eskortierte ihn anschließend in Sicherheit.

Der 28-Jährige aus Lohne folgte dem breiten Radweg über die Autobahnauffahrt Lohne/Dinklage und wechselte versehentlich auf den Pannenstreifen der A1. Dort schob er sein Fahrrad seelenruhig auf dem Seitenstreifen der A1 zwischen den Anschlussstellen Holdorf und Lohne-Dinklage. Die anderen Verkehrsteilnehmer bemerkten den Radfahrer und alarmierten die Polizei.

Diese verwarnte ihn und geleitete ihn anschließend zur nächsten Brücke, von der er mit seinem Rad auf die Landstraße fahren konnte. Dort setzte er dann seine Fahrt gefahrloser fort als auf der Autobahn.