Wegen Altersdiskriminierung 22.000 Beamte wollen Entschädigung vom Land Niedersachsen

Ein Polizist: Diese Berufsgruppe hat die meisten Beschwerden eingereicht. Foto: dpaEin Polizist: Diese Berufsgruppe hat die meisten Beschwerden eingereicht. Foto: dpa

Osnabrück. Rund 22000 Beamte des Landes Niedersachsen haben Widerspruch gegen ihre Besoldung eingelegt, weil sie sich vom Land diskriminiert fühlen. Das teilte das Finanzministerium auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Die Landesdiener wollen sich so mögliche Nachzahlungsansprüche sichern. Das Besoldungsgesetz hatte gegen europäisches Recht verstoßen, weil statt der Berufserfahrung das Lebensalter maßgeblich für das Gehalt war. Sowohl der Europäische Geri

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN