19-Jähriger im Juni gestorben Nach Tod bei Public Viewing: Todesdrohungen gegen Gericht

Von dpa

Weil er einen 19-Jährigen während der Live-Übertragung des Endspiels der Fußball-WM getötet haben soll, muss ein 22-Jähriger vor Gericht verantworten. Foto: Florian Kater/dpaWeil er einen 19-Jährigen während der Live-Übertragung des Endspiels der Fußball-WM getötet haben soll, muss ein 22-Jähriger vor Gericht verantworten. Foto: Florian Kater/dpa

Bremen. Während ganz Deutschland im vergangenen Juli den WM-Titel der deutschen Fußballer feiert, eskaliert in Bremen ein Streit beim Public-Viewing. Ein 19-Jähriger stirbt. Nun hat der Prozess begonnen – und gegen Richter und Staatsanwälte gibt es Todesdrohungen.

Deutschland liegt sich in den Armen, doch in einem Bremer Kinosaal wird der WM-Sieg von einer Gewalttat überschattet: Dort eskaliert während des Endspiels gegen Argentinien beim Public Viewing ein Streit unter Zuschauern, ein 19-Jähriger st

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN