Gewalttat in Bremen Mann nach tödlicher Messerattacke bei WM-Endspiel angeklagt

Von dpa

Weil er einen 19-Jährigen während der Live-Übertragung des Endspiels der Fußball-WM getötet haben soll, muss ein 22-Jähriger vor Gericht verantworten. Foto: Florian Kater/dpaWeil er einen 19-Jährigen während der Live-Übertragung des Endspiels der Fußball-WM getötet haben soll, muss ein 22-Jähriger vor Gericht verantworten. Foto: Florian Kater/dpa

Bremen. Weil er einen 19-Jährigen während der Live-Übertragung des Endspiels der Fußball-WM bei einer Messerattacke getötet haben soll, muss sich ein 22 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Bremen verantworten. Der Prozess beginnt am 13. Januar.

Die Anklage lautet auf Totschlag. Er soll dem Opfer am 13. Juli in einem Kino in der Bremer Innenstadt zweimal mit einem Messer in den Oberkörper gestochen haben. Der 19-Jährige starb später in einem Krankenhaus. Für den Prozess sind bis Mi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN