Zum Tatzeitpunkt in Russland Nach Raubmord in Supermarkt: Polizei nimmt den Falschen fest

Von dpa

Der Tatort in Hannover. Foto: dpaDer Tatort in Hannover. Foto: dpa

Hannover. Nach dem Raubmord in einem hannoverschen Supermarkt hat die Polizei einen zunächst verdächtigen Mann wieder freigelassen.

Der 48-Jährige habe sich zum Tatzeitpunkt am 4. Dezember gar nicht in Deutschland befunden, teilte die Staatsanwaltschaft Hannover am Freitag mit. Der Mann war am Donnerstag im nordrhein-westfälischen Hamm nach einem Zeugenhinweis festgenommen worden.

Er wurde verdächtigt, der Supermarkt-Raubmörder zu sein, der in Hannover einen 21-Jährigen erschossen und einen weiteren Mann schwer verletzt hatte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN