Probleme der Atemwege und der Haut Krebsgift im Hamelner Rathaus – 40 Mitarbeiter betroffen

Von dpa

Wegen krebserregender Substanzen in der Luft ist die vierte Etage des Hamelner Rathauses geräumt worden.Wegen krebserregender Substanzen in der Luft ist die vierte Etage des Hamelner Rathauses geräumt worden.

Hameln. Wegen krebserregender Substanzen in der Luft ist die vierte Etage des Hamelner Rathauses geräumt worden. 40 Mitarbeiter sind betroffen. Sie klagen über Probleme der Atemwege und der Haut.

In den Büros werde der Grenzwert für die Chemikalie 2-Butanonoxim zum Teil um ein Vielfaches überschritten, sagte ein Stadtsprecher am Montag. Die Substanz gelte als krebserregend. Sie könne zudem bei Hautkontakt Allergien auslösen.

Fußböden saniert

Die Ursache für die Schadstoffbelastung ist noch unklar. Die „Deister- und Weserzeitung“ hatte berichtet, dass in den betroffenen Räumen im vergangenen Jahr die Fußböden saniert worden waren.

Tränende Augen

Die Stadtverwaltung hatte die Räume durch das Bremer Umweltinstitut auf Schadstoffe hin untersuchen lassen, nachdem Mitarbeiter über Probleme der Atemwege und der Haut, über tränende Augen und Kopfschmerzen geklagt hatten. Die ausgelagerten Bediensteten der Finanzabteilung und der Stadtkasse werden bis auf weiteres in angemietetem Büroräumen arbeiten, sagte der Stadtsprecher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN