Neun Stunden Ausfall Handy-Netz durch Brandanschläge auf Bahn zusammengebrochen

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Servicetechniker der Deutschen Bahn ist nach einem Brand in einem Kabelschacht entlang einer Bahnlinie in Bremen mit der Reparatur einiger verschmorter Leitungen beschäftigt. Unbekannte hatten hier die Abdeckung (verdeckt durch die Schottersteine) entfernt und in dem Kabelschacht Feuer gelegt. Dadurch kam es zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs. Foto: dpaEin Servicetechniker der Deutschen Bahn ist nach einem Brand in einem Kabelschacht entlang einer Bahnlinie in Bremen mit der Reparatur einiger verschmorter Leitungen beschäftigt. Unbekannte hatten hier die Abdeckung (verdeckt durch die Schottersteine) entfernt und in dem Kabelschacht Feuer gelegt. Dadurch kam es zu einer Unterbrechung des Zugverkehrs. Foto: dpa

Bremen. Die Brandanschläge auf Bahn-Anlagen in Niedersachsen und Bremen haben auch das Mobilfunk-Netz stark beeinträchtigt.

Knapp 70 000 Vodafone-Kunden konnten am Samstag etwa neun Stunden lang nicht telefonieren oder per Handy ins Internet gehen, wie ein Unternehmenssprecher in Düsseldorf am Sonntag sagte. Betroffen gewesen seien Kunden im Großraum Bremen und Oldenburg.

Unbekannte Täter hatten Kabelschächte in Bad Bevensen und Bremen in Brand gesetzt. Später bekannten sich Castor-Gegner zu den Taten. In den Kabelschächten verlaufen laut Vodafone auch Mobilfunkleitungen, an die etwa 100 Mobilfunk-Masten im Nordwesten angeschlossen sind.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN