Medikamentenrückstände entdeckt Oldenburg: Antibiotika im Grundwasser festgestellt

Ein Landwirt bringt Gülle auf einem Feld aus. So können Medikamentenrückstände in die Umwelt gelangen. Foto: dpaEin Landwirt bringt Gülle auf einem Feld aus. So können Medikamentenrückstände in die Umwelt gelangen. Foto: dpa

Oldenburg. Erstmals hat der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) bei Grundwasser-Untersuchungen Antibiotika nachgewiesen.

Rückstände des Tierarzneimittels Sulfadimidin wurden in Oberflächennähe in zehn Metern Tiefe an drei Messstellen an der Thülsfelder Talsperre gefunden. Die Konzentration des Wirkstoffes liege mit 0,02 bis 0,03 Microgramm pro Liter knapp obe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN