Hildesheim 52-Jähriger wird Mord an behindertem Sohn vorgeworfen

Von dpa | 16.11.2022, 11:45 Uhr

Eine wegen Mordes angeklagte Mutter hat im Landgericht Hildesheim eingeräumt, ihren behinderten 17-jährigen Sohn getötet zu haben. Die Frau habe die kraftraubende Situation geschildert, in der sie schließlich für sich und ihren Sohn alles beenden wollte, sagte ein Gerichtssprecher am Mittwoch. „Ich wollte nur einschlafen“, habe die Angeklagte gesagt.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche