Neuer Rekord in Hildesheim Studentenzahlen in Niedersachsen gestiegen

Von

An Niedersachsens Universitäten haben sich mehr Studenten als in den meisten Vorjahren eingeschrieben. Einen neuen Rekord vermeldet etwa die Uni Hildesheim. Foto: dpaAn Niedersachsens Universitäten haben sich mehr Studenten als in den meisten Vorjahren eingeschrieben. Einen neuen Rekord vermeldet etwa die Uni Hildesheim. Foto: dpa

dpa/epd Hannover. An Niedersachsens Universitäten haben sich mehr Studenten als in den meisten Vorjahren eingeschrieben. Die Universität Osnabrück bildet in diesem Wintersemester zehn Prozent mehr Studentinnen und Studenten aus als vor einem Jahr. Die Zahl der insgesamt Immatrikulierten stieg auf 12.800.

Einen neuen Rekord vermeldet die Uni Hildesheim. Dort studieren in diesem Wintersemester zum ersten Mal mehr als 7000 junge Menschen. Etwa 25 500 Studenten sind es an der Leibniz Uni Hannover, so viele wie zuletzt vor zehn Jahren. Besonders beliebt bei den Studienanfängern in Hannover ist Wirtschaftswissenschaft, in Hildesheim haben vor allem Lehramtsstudenten angefangen.

An der Universität Göttingen ist Betriebswirtschaftslehre besonders gefragt, an der Uni Oldenburg Medizin. Endgültige Studentenzahlen sollen voraussichtlich im November feststehen. Erstmals in diesem Semester mussten die Studierenden in Niedersachsen keine Studiengebühren mehr zahlen. „Die Zugangshürden zum Studium abzubauen und mehr junge Menschen an unsere Hochschulen zu holen, das ist erklärtes Ziel der Abschaffung der Studiengebühren gewesen“, sagte Niedersachsens Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljaji? (Grüne).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN