Belastende Fotos entdeckt Azubi soll Hakenkreuz in Goslar verlegt haben

Von dpa

Ein Auszubildender steht im Verdacht, ein Hakenkreuz im neuen Pflaster der Goslarer Fußgängerzone verlegt zu haben. Symbolfoto: DieckmannEin Auszubildender steht im Verdacht, ein Hakenkreuz im neuen Pflaster der Goslarer Fußgängerzone verlegt zu haben. Symbolfoto: Dieckmann

Goslar. Ein Auszubildender steht im Verdacht, ein Hakenkreuz im neuen Pflaster der Goslarer Fußgängerzone verlegt zu haben. Auf dem Handy des 22-Jährigen wurden belastende Fotos entdeckt.

„Wir haben bei einer Hausdurchsuchung Beweise sichergestellt“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Auszubildende der für die Pflasterarbeiten verantwortlichen Baufirma

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN