zuletzt aktualisiert vor

17-Jährige außer Lebensgefahr 18-Jähriger fährt in Diepholz in Schülergruppe und flieht

Von dpa


Diepholz. Ein 18-Jähriger ist vor einem Schulzentrum in Diepholz mit seinem Auto in mehrere Jugendliche gefahren. Sieben Schüler wurden verletzt. Eine 17-Jährige schwebt derweil nicht mehr in Lebensgefahr.

Der junge Mann floh nach dem Unglück am Freitagmorgen an einer Bushaltestelle. Die Polizei fahndete nach ihm und stellte ihn später. Sie nahm den 18-Jährigen vorläufig fest.

Das 17-jährige Mädchen, das frontal von dem Auto erfasst worden sein soll, schwebt nicht länger in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Sie war nach dem Unglück am Morgen mit einem Rettungshubschrauber in ein Osnabrücker Krankenhaus geflogen worden.

Der Fahrer gab inzwischen an, die Kontrolle über sein Auto verloren zu haben. Am Vormittag war noch unklar gewesen, wie es zu dem Unfall gekommen war.

Viele Schüler stehen nach dem Vorfall unter Schock. Seelsorger kümmern sich um sie.