Polizei geht Hinweisen nach Mann fällt bei Barnstorf in Hunte: Weiter keine Spur

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wo ist der Mann, der in die Hunte stürzte? Die Polizei hat noch keine Spur. Foto: NordwestmediaWo ist der Mann, der in die Hunte stürzte? Die Polizei hat noch keine Spur. Foto: Nordwestmedia

Osnabrück. Von dem jungen Mann, der in der Nacht zu Sonntag bei Barnstorf im Landkreis Diepholz in die Hunte gestürzt ist, fehlt nach Angaben der Polizei weiter jede Spur.

„Wir haben am Montag intensiv ermittelt. Leider noch ohne Ergebnis“, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz auf Anfrage unserer Redaktion. Derzeit geht die Polizei den zahlreichen Zeugenhinweisen nach.

Taucher waren nach Angaben der Polizei am Montag nicht noch einmal im Einsatz, da es keinen konkreten Anhaltspunkt gebe, dass der Mann in dem Fluss ist. Bereits am Sonntagnachmittag hatten Polizeitaucher aus Hannover die Hunte abgesucht – vergeblich.

Zeugen hatten in der Nacht zu Sonntag beobachtet, dass ein stark alkoholisierter Mann von einer Böschung der Huntebrücke in Barnstorf mehrere Meter tief in die Hunte gefallen war. Anscheinend hatte er sich während des Urinierens an einem Jägerzaun abgestürzt, der einbrach.

Wer der Mann ist, und ob er sich selbst retten konnte, ist unklar . Die Chancen stünden bei etwa 50 zu 50, heißt es von der Polizei.

Zeugenhinweise werden unter Telefon 05441/9710 entgegengenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN