Erlass aus Niedersachsen und NRW Tötungsvorschriften: Schwächliche Ferkel dürfen weiterleben

Schwache Ferkel dürfen weiterleben, nur totkranke Tiere dürfen vorzeitig von ihrem Leid erlöst werden, bestimmen die Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Foto: Michael GründelSchwache Ferkel dürfen weiterleben, nur totkranke Tiere dürfen vorzeitig von ihrem Leid erlöst werden, bestimmen die Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Schwächliche Ferkel dürfen ab sofort nicht mehr aus wirtschaftlichen Gründen getötet werden. Das haben die Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen jetzt in einem Erlass betont. Zugleich machten die Behörden verbindliche Angaben dazu, wie sterbenskranke Ferkel künftig getötet werden müssen.

Damit ziehen die Ministerien Konsequenzen aus Filmaufnahmen aus einem Stall im Landkreis Vechta , die vergangenes Jahr aufgetaucht waren. Tierrechtsaktivisten hatten dokumentiert, wie Ferkel in dem Betrieb umgebracht wurden: Mitarbeiter sch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN