Prozess vor Landgericht fortgesetzt Piraten schickten „freundliche Grüße“ vom Folterschiff


Osnabrück. Der Mann, den die Piraten Mike nannten, hat am Dienstag im Prozess gegen den mutmaßlichen Chefplaner der Entführung der „Marida Marguerite“ ausgesagt. Der Zeuge führte für die Harener Reederei die Lösegeldverhandlung in den letzten Monaten der Kaperung, als die Lage an Bord vor der Küste Somalias immer mehr eskalierte.

„Ich habe so reagiert, wie ich gebrieft worden bin“, erklärte der damalige Angestellte der Harener Reederei vor Gericht. „Die Gefühlswelt sah aber ganz anders aus.“ Telefonisch hätten die Piraten in dieser Zeit immer häufiger mit der Ermord

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN