zuletzt aktualisiert vor

Polizei ermittelt Vermeintliches Ufo sorgt für Flugausfall in Bremen

Von dpa

Ein unbekanntes Flugobjekt hat am Montag für eine Stunde den Flugverkehr in Bremen behindert. Ein Flug nach Frankfurt musste abgesagt werden. Foto: dpaEin unbekanntes Flugobjekt hat am Montag für eine Stunde den Flugverkehr in Bremen behindert. Ein Flug nach Frankfurt musste abgesagt werden. Foto: dpa

Bremen. Ein Ufo hat in Bremen Ermittlungen der Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ausgelöst. Das unbekannte Flugobjekt (Ufo) behinderte am Montagabend die Arbeit auf dem Airport in Bremen, ein Flug wurde umgeleitet, ein weiterer gestrichen. Auch am Tag danach war immer noch unklar, um was genau es sich bei dem Ufo handelte.

Eine Lotse im Bremer Tower hatte am Montagabend auf dem Radar ein Flackern bemerkt und dann ein fliegendes Etwas gesehen. „Es hatte Positionsleuchten, ganz normal, rot, grün, auf jeder Seite ein Landelicht“, berichtete die Pressesprecherin

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Nicht identifizierte Flugobjekte, kurz Ufos, beschäftigen die menschliche Fantasie vor allem seit den 1940er Jahren. Es war der US-Geschäftsmann und Flieger Kenneth Arnold, der dem Phänomen nach einem Schlüsselerlebnis im Juni 1947 zu weltweiter Aufmerksamkeit verhalf. Er berichtete damals von Lichterscheinungen über dem Mount Rainier im US-Bundesstaat Washington. Neun Objekte seien in Staffelformation wie „über Wasser hüpfende Untertassen“ an ihm vorbeigerast, erzählte Arnold. Seine Beobachtung versetzte die Weltöffentlichkeit in Aufregung, Tausende ähnliche Berichte folgten. Es war der Beginn der Ufo-Forschung. Dass solche Erscheinungen außerirdischen Ursprungs sein könnten, ist jedoch reine Spekulation. In den meisten Fällen konnten natürliche oder künstliche Phänomene wie Sterne, Satelliten, Ballons oder verglühender Weltraumschrott als Ursache ausgemacht werden.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN