Autobahn war voll gesperrt Schwerverletzter nach Unfall auf der A1 bei Lohne


Lohne/Dinklage. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer ist am Montagmittag bei einem Unfall auf der A1 bei Lohne schwer verletzt worden. Die Autobahn wurde zeitweilig voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten werden bis in den Abend andauern-

Wie die Polizei Delmenhorst mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 12.35 Uhr am Montag. Wegen einer Baustelle gab es im Bereich der Anschlussstelle Lohne/Dinklage einen rund zwei Kilometer langen Stau. Der 56-jährige Sattelzugfahrer erkannte den Stau offenbar zu spät und fuhr auf einen Lkw am Stauende auf. Dieser wurde wiederum in einen weiteren Sattelzug geschoben.

Der 56-jährige Unfallverursacher aus Viersen erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 25-jährige rumänische Fahrer des mittleren Sattelzuges wurde von einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 43-jähriger Fahrer aus Kasachstan, der sich in dem vorderen Sattelzug befand, blieb unverletzt.

Die Autobahn 1 wurde in Richtung Osnabrück zeitweise voll gesperrt. Die Ab-, bzw. Umleitungen erfolgten über die Anschlussstelle Vechta und die Anschlussstelle Cloppenburg. Seit 14 Uhr wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Die Bergungsarbeiten werden noch bis in die Abendstunden andauern. Die Höhe des Gesamtschadens steht zur Zeit noch nicht fest.

Zum Unfallzeitpunkt war die Autobahn im Bereich der Unfallstelle nass und die Sonne stand tief, so dass die Strahlen von der nassen Fahrbahn reflektiert wurden. Eventuell wurde der Sattelzugfahrer von der Sonne geblendet.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare