zuletzt aktualisiert vor

Ursache noch unklar Vechta: Schulbus-Unfall – 21 Kinder verletzt

Von dpa


Vechta. Der Bus sollte sie zur Schule bringen, doch plötzlich kommt das Fahrzeug von der Straße ab. 21 Schüler werden bei dem Unfall in Vechta verletzt, die anderen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Bei einem Busunfall im niedersächsischen Vechta sind am Montag 17 Kinder und Jugendliche leicht verletzt worden. Das Fahrzeug mit insgesamt 89 Schülern kam am Morgen rechts von der Straße ab und fuhr mit seiner vorderen Seite gegen einen Baum, wie der Pressesprecher des Landkreises Vechta, Stefan Weidelich, sagte. Die Verletzen seien direkt ins Krankenhaus gebracht worden. Alle anderen Schüler würden vorsorglich in Kliniken untersucht. Der 67 Jahre alte Busfahrer wurde nach Angaben der Polizei nicht verletzt. Der Bus sollte Schüler der Klassen fünf bis zehn zu verschiedenen Schulen bringen.

Bei dem Einsatz waren 30 Rettungsfahrzeuge und zwei Feuerwehren mit 100 Helfern im Einsatz. Warum der Gelenkbus von der Straße abkam, ist noch unklar. Nach Angaben Weidelichs verhinderte der Baum wahrscheinlich, dass der Bus umkippte. Neben der Straße gibt es nur einen schmalen Grünstreifen, dann kommt eine steile Böschung.

Bei der Feuerwehr in Vechta-Langförden wurde eine Betreuungsstelle für die aus dem Krankenhaus entlassenen Kinder und Jugendlichen eingerichtet. Ihre Eltern können sie dort abholen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 50 000 Euro. Die Loher Straße wurde gesperrt. Die Polizei geht davon aus, dass sie am Nachmittag wieder freigegeben wird.


Bei Unfällen mit Schulbussen werden in Deutschland immer wieder Kinder verletzt. Allein in diesem Jahr gab es bereits mehr als ein Dutzend Unglücke: 13.11.2013: Bei einem Unfall mit einem Schulbus im bayerischen Weiden werden drei Menschen verletzt, darunter zwei Schüler. Ein Kleinlaster krachte in den mit rund 40 Kindern besetzten Bus. 9.11.: Ein Gefahrguttransporter kollidiert bei Dorsten in Nordrhein-Westfalen mit einem Bus. Zwölf Kinder werden leicht verletzt. 15.10.: Auf einer Landstraße bei Emsdetten in Nordrhein-Westfalen prallt ein Auto in einen Schulbus. Vier Schüler werden leicht, die Pkw-Insassen schwer verletzt. 10.9.: Nahe des bayerischen Erbendorf prallen zwei Schulbusse gegeneinander. Acht Kinder werden verletzt. 27.8.: Bei einem Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem Schulbus in Simmern im Hunsrück werden 13 Kinder und der Busfahrer leicht verletzt. 22.8.: Bei einem Unfall im niedersächsischen Ritterhude werden sieben Menschen verletzt, darunter fünf Schulkinder. Der Bus hatte einem Auto die Vorfahrt genommen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN