Schifffahrt Urlauber-Andrang erwartet: Fährbetriebe bieten mehr an

Von dpa

Das Fährschiff „Frisia III“ der AG Reederei Norden-Frisia verlässt den Hafen in Richtung der Insel Norderney.Das Fährschiff „Frisia III“ der AG Reederei Norden-Frisia verlässt den Hafen in Richtung der Insel Norderney.
Hauke-Christian Dittrich/dpa

Norden. Trotz der Corona-Pandemie lockt ein Kurzurlaub zum Jahreswechsel viele Reisenden auf die Ostfriesischen Inseln. Einige Fährbetriebe reagieren und bieten in den kommenden Tagen mehr Verbindungen an.

Die Fährgesellschaften an der ostfriesischen Nordseeküste erwarten zahlreiche Urlaubsgäste in den kommenden Tagen und planen deswegen mehr Fährverbindungen zu den Inseln ein. Allein im Fährverkehr von Norddeich (Landkreis Aurich) zur Insel Norderney bietet die Reederei Norden-Frisia mit ihren Linienschiffen am Sonntag doppelt so viele Abfahrten an wie regulär - nämlich 16 statt acht. „Wir haben schon eine hohe Auslastung“, sagte Fahrdienstleiter Ralf Ackermann der Deutschen Presse-Agentur. Inselurlauber, die ihre Überfahrt noch nicht gebucht hätten, sollten damit nicht mehr allzu lange warten, riet er. Zwar setze die Reederei auch am Montag und Dienstag zusätzliche Fähren ein - doch auch an diesen Tagen seien manche Verbindungen bereits ausgelastet, hieß es.

Fährbetriebe an anderen Küstenorten stellen sich ebenfalls auf eine Anreisewelle ein. Die Insel Langeoog kündigte etwa für Sonntag bis kommenden Donnerstag (30. Dezember) zusätzliche Fährverbindungen von Bensersiel (Landkreis Wittmund) nach Langeoog an. Die Reederei Baltrum-Linie riet Fahrgästen, zur Anreise auf die kleinste ostfriesische Insel in den kommenden Tagen auf die späten Nachmittags- und Abendfähren ab dem Hafen Neßmersiel (Kreis Aurich) auszuweichen.

Traditionell verbringen viele Urlauber die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr an der Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln. Trotz der Corona-Pandemie und der geltenden 2G- und 2G-plus-Regel für Beherbergungen meldeten zuletzt einige Inseln eine hohe Auslastung über den Jahreswechsel. „Wir sind mit der Buchungslage über Weihnachten und Neujahr sehr zufrieden“, sagte kürzlich Göran Sell, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft der Ostfriesischen Inseln.

Im Fährverkehr zur Insel Wangerooge ist vorübergehend auch die „MS Baltrum I“ im Einsatz, die sonst für die Reederei Baltrum-Linie Gäste von und zur Insel Baltrum bringt. Da sich jedoch die Wangerooger Fähre „MS Harlingerland“ in der Werft befindet, unterstützt von Sonntag bis zum 9. Januar das Baltrumer Fährschiff den Verkehr, wie die Deutsche Bahn im Internet mitteilte. Die Bahn betreibt den Fährverkehr von und nach Wangerooge.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN