Armut Verheißungsvolle Tüten für arme und obdachlose Menschen

Von dpa

Ein Herzanhänger hängt an einem geschmückten Weihnachtsbaum.Ein Herzanhänger hängt an einem geschmückten Weihnachtsbaum.
Britta Pedersen/ZB/dpa

Bremen. Weihnachtliche Hilfen und Zuwendung für obdachlose und bedürftige Menschen: Mitarbeiter der Bahnhofsmission haben am Hauptbahnhof Bremen Tüten mit Lebensmitteln und Aufmerksamkeiten an rund 100 Menschen verteilt.

Drei Einkaufswagen voller gepackter Tüten wurden am Freitag - Heiligabend - in den Bahnhof gebracht. An Heiligabend sollten an mehreren Orten in Bremen warme Mahlzeiten oder Tüten mit Lebensmitteln und Aufmerksamkeiten verteilt werden, Gemeinden der Bremischen Evangelischen Kirche und diakonische Einrichtungen haben auch an den Weihnachtstagen Angebote für Bedürftige.

In Hannover können einsame ältere Menschen sowie wohnungslose und suchtkranke Frauen und Männer Heiligabend in einer Weihnachtsstube verbringen. Nach Angaben einer Sprecherin sollte es Veranstaltungen an insgesamt 13 Orten für rund 450 Frauen und Männer geben. Helferinnen und Helfer bereiteten für sie gemütliche Stunden etwa mit weihnachtlichem Essen, Liedern, Gedichten, Geschichten, Spielen und Musik vor. Die Stadt Hannover beteiligt sich mit sechs Euro pro Person.

Kirchengemeinden, ein Seniorenzentrum und wohltätige Organisationen laden zu weihnachtlichen Stunden ein. Die Weihnachtsstuben sollen laut Mitteilung eine Art Familienersatz sein, bei dem die Vermittlung von Geborgenheit sowie das persönliche Gespräch im Vordergrund stehen. Demnach gibt es die Weihnachtsstuben in Hannover seit 1962.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN