Fußball Hannover-Mitglieder entscheiden: 50+1-Regel Teil der Satzung

Von dpa

Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96, steht vor einem Spiel im Stadion.Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96, steht vor einem Spiel im Stadion.
Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Hannover. Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat die sogenannte 50+1-Regel in seiner Vereinssatzung verankert.

Die Regelung, die den Einfluss externer Investoren im deutschen Profifußball begrenzt, soll bei den Niedersachsen in Zukunft selbst dann noch gelten, wenn sie von der Deutsche Fußball Liga oder von einem Gericht für andere Clubs gekippt we

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN