Prozess um getötete Judith Thijsen Mord im Klosterwald: Wenn es nicht genug DNA-Spuren gibt

Der Angeklagte Jörg N. beim Prozessbeginn, der 2015 eine Studentin im Klosterwald Loccum ermordet haben soll. ArchivfotoDer Angeklagte Jörg N. beim Prozessbeginn, der 2015 eine Studentin im Klosterwald Loccum ermordet haben soll. Archivfoto
Swaantje Hehmann

Osnabrück. Zum dritten Mal wird der Prozess um den Mord an Judith Thijsen im Klosterwald Loccum neu aufgerollt. Die 23-Jährige starb im September 2015. Während viele Fälle mit DNA-Spuren aufgeklärt werden, fehlen diese hier fast.

Judith Thijsens Leiche wurde vermutlich erst gut eine Woche nach ihrem Tod gefunden. Ob sie vergewaltigt wurde, konnte wegen der Verwesung des Körpers nicht mehr festgestellt werden. Auch die Todesursache steht deshalb nicht sicher fest. Ei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN