Kriminalität „Reichskanzler“ wegen Urkundenfälschung verurteilt

Von dpa

Der Angeklagte, ein selbsternannter „Reichskanzler“, zeigt seinen selbst erstellten Amtsausweis.Der Angeklagte, ein selbsternannter „Reichskanzler“, zeigt seinen selbst erstellten Amtsausweis.
Julian Stratenschulte/dpa

Hildesheim. Ein selbernannter „Reichskanzler“ ist wegen Urkundenfälschung und Beleidigung vom Amtsgericht Hildesheim zu einer Bewährungsstrafe von drei Monaten verurteilt worden.

Ein selbernannter „Reichskanzler“ ist wegen Urkundenfälschung und Beleidigung vom Amtsgericht Hildesheim zu einer Bewährungsstrafe von drei Monaten verurteilt worden. Das teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit. Als Bewährungsauflage

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN