Auto Mutmaßlicher VW-Dieselbetrug: Prozess weiter ohne Winterkorn

Von dpa

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen.Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen.
Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

Braunschweig. Manche Beobachter hatten schon vermutet, dass dem späten Beginn ein frühes Ende folgen könnte. Doch der gerade gestartete Betrugsprozess gegen ehemalige Manager von VW rund um „Dieselgate“ läuft in der bisherigen Form weiter. Eine zentrale Figur fehlt nach wie vor.

Es bleibt dabei: Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn muss im Diesel-Betrugsprozess gegen ehemalige Führungskräfte zunächst nicht am Landgericht Braunschweig erscheinen. Die kürzlich eröffnete Hauptverhandlung, in der auch vier ande

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN