Klima Buchholz: Flüssiggas-Terminal Beitrag zu Klimaneutralität

Von dpa

Bernd Buchholz (FDP), Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Schleswig-Holstein.Bernd Buchholz (FDP), Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Schleswig-Holstein.
Frank Molter/dpa/Archivbild

Brunsbüttel. Der Bau des Terminals für Flüssigerdgas in Brunsbüttel ist umstritten. Die Grünen lehnen die Pläne ab. Wirtschaftsminister Buchholz verteidigt das Projekt auch aus Umweltschutzgründen. Ein Containerschiff soll Mittwoch dort etwas anderes tanken.

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) sieht auch umweltpolitische Gründe für das geplante Terminal für Flüssigerdgas (LNG) in Brunsbüttel. „Wenn mittels LNG-Nutzung auch fossile Energieträger wie Öl oder Kohle ersetzt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN