Haushalt Senat beschließt Haushalte für 2022 und 2023 ohne Kürzungen

Von dpa

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte spricht zu den Delegierten.Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte spricht zu den Delegierten.
Mohssen Assanimoghaddam/dpa/archivbild

Bremen. Der Bremer Senat hat den Doppelhaushalt für die Jahre 2022 und 2023 beschlossen.

Trotz ausbleibender Einnahmen in der Corona-Krise sieht der Haushaltentwurf keine Kürzungen vor, wie die Finanzbehörde am Dienstag mitteilte. Vielmehr sind Investitionen mit Krediten geplant. Demnach soll es mehr Stellen unter anderem für

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN