Gesundheit Niedersachsen setzt verstärkt auf mobile Impfteams

Von dpa

Eine Krankenpflegerin impft eine Frau mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.Eine Krankenpflegerin impft eine Frau mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.
Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Hannover. Erst waren die Impfungen in den Zentren ein Schwerpunkt der Impfkampagne. Schon bald rücken verstärkt mobile Impfteams in den Fokus, die schwer erreichbare Menschen vor Ort aufsuchen. Ist die Zeit der langen Wartelisten zu Ende?

Niedersachsen will angesichts der vorrückenden Delta-Variante bei den Corona-Schutzimpfungen weiter Tempo machen und neben den Impfungen in den Impfzentren verstärkt auf mobile Impfteams setzen. Es sei nicht mehr nötig, sämtliche 50 Impfzen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN