Agrar 1,1 Milliarden Euro Europamittel für ländlichen Räume

Von dpa

Kühe stehen auf einer Weide in Ostfriesland.Kühe stehen auf einer Weide in Ostfriesland.
Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Hannover. Das Typische an Niedersachsen sind seine ländlichen, agrarwirtschaftlich geprägten Regionen. Die Europäische Union gibt für ländliche Entwicklungsprogramme in den kommenden Jahren mehr als eine Milliarde Euro.

Das Land Niedersachsen will von 2023 bis 2027 in die ländlichen Räume 1,1 Milliarden Euro EU-Fördermittel stecken. Das seien pro Jahr 50 Millionen Euro mehr Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds (Eler) als bisher, sagte Europa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN