Umwelt Einwegplastik-Verbot beflügelt Erfindergeist in Deutschland

Von dpa

Eine Frau hält einen essbaren Löffel des Göttinger Start-Up-Unternehmens „Kulero“.Eine Frau hält einen essbaren Löffel des Göttinger Start-Up-Unternehmens „Kulero“.
Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Göttingen. Das anstehende EU-weite Verbot vieler Produkte aus Einwegplastik ruft in Deutschland Start-ups mit neuen Geschäftsideen auf den Plan.

In Göttingen etwa produziert das Unternehmen Kulero Besteck aus Brot. Abnehmer sind den Gründern zufolge große Supermärkte, Hotels, Gastronomie, Gefängnisse und Psychiatrien. An einem anderen Verpackungsstoff tüfteln Wissenschaftlerinnen un

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN