Gesellschaft Schiedsleute helfen auch in Pandemie: Ton ist rauer

Von dpa

Schriftzug einer Schiedsstelle.Schriftzug einer Schiedsstelle.
Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Hannover. Der schnellere und kostengünstigere Weg als eine Klage vor Gericht bei kleinen Streitigkeiten ist eine außergerichtliche Schlichtung. Die ehrenamtlichen Schiedsleute helfen auch in Corona-Zeiten - die bösen Worte haben zugenommen.

Gestritten wird immer - auch und besonders in der Corona-Krise. „Es ist anders als im ersten Lockdown, jeder ist angespannt. Es gibt böse Worte und die Beleidigungen haben zugenommen“, sagte der Vorsitzende der Landesvereinigung der Schieds

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN