Grüne kritisieren "doppelten Fehlabschuss" Erschossene Wölfe in Niedersachsen: Experten ordnen Tiere als Welpen ein

Drei Wölfe in einem Wildtiergehege. In freier Wildbahn sorgen die Raubtiere immer wieder für Probleme.Drei Wölfe in einem Wildtiergehege. In freier Wildbahn sorgen die Raubtiere immer wieder für Probleme.
Bernd Thissen/dpa

Osnabrück. Beide in Niedersachsen kürzlich erschossenen Wölfe waren noch Welpen. Zu diesem Schluss kommen die Wolfsexperten des Bundes. Das Umweltministerium in Niedersachsen sieht das anders und gerät immer mehr in die Kritik.

Denn mit den nun abgeschlossenen Obduktionen und veröffentlichten Daten zu den beiden getöteten Tieren steht fest: Es handelte sich in beiden Fällen nicht um die offiziell von den Behörden zum Abschuss freigegebenen Problemwölfe.Viel mehr w

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN