Geschichte Gedenken an Paula Modersohn-Becker: Worpswede wird Frauenort

Von dpa

Auf dem Grab der Künstlerin Paula Modersohn-Becker, steht eine Skulptur von Bernhard Hoetger.Auf dem Grab der Künstlerin Paula Modersohn-Becker, steht eine Skulptur von Bernhard Hoetger.
Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Worpswede. Worpswede wird mit der Künstlerin Paula Modersohn-Becker zum neuen niedersächsischen Frauenort.

Die Initiative Frauenorte begibt sich seit dem Jahr 2008 auf die Spuren bemerkenswerter Frauen in der Landesgeschichte. Worpswede ist der 43. Frauenort in Niedersachsen. Die Künstlerin Paula Modersohn-Becker, die 1907 mit nur 31 Jahren sta

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN