Straße soll umbenannt werden Missbrauchsvorwürfe gegen verstorbenen Pfarrer in Sedelsberg

Von Horst Kruse

Die Kaplan-Meyer-Straße in Sedelsberg führt an Kirche und Grundschule vorbei.Die Kaplan-Meyer-Straße in Sedelsberg führt an Kirche und Grundschule vorbei.
Passmann

Markhausen/Sedelsberg/Münster. In Sedelsberg soll die „Kaplan-Meyer-Straße“ umbenannt werden – das fordern zumindest Ratsmitglieder in der Gemeinde Saterland. Grund dafür sind Vorwürfe gegen den 1970 verstorbenen Pfarrer Georg Meyer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen.

Als junger Geistlicher hat sich Kaplan Georg Meyer im Saterland gegen das Nazi-Regime aufgelehnt. Das brachte dem 1970 verstorbenen katholischen Geistlichen nach seinem Tode eine Straßenwidmung in Sedelsberg ein: Die Kaplan-Meyer-Straße ist

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN