Gesundheit Tote bekamen Infoschreiben über Corona-Impfungen

Von dpa

Die Grünen-Abgeordnete Meta Janssen-Kucz spricht.Die Grünen-Abgeordnete Meta Janssen-Kucz spricht.
Holger Hollemann/dpa/Archivbild

Hannover. Die Idee war gut: Mit Briefen wollte die Landesregierung alte Menschen über die anstehenden Corona-Impfungen informieren. Bei der Auswahl der Adressaten kam es aber zu peinlichen Pannen.

Die Briefe der niedersächsischen Landesregierung zum Impfstart für Über-80-Jährige sind auch an mehrere Verstorbene geschickt worden. Wie der NDR berichtete, ging das Schreiben unter anderem an einen Mann, der bereits vor 39 Jahren gestorbe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN