Kriminalität Zahl der Einbrüche in Niedersachsen sinkt in Corona-Zeiten

Von dpa

Ein Mann mimt einen Einbrecher und benutzt ein Brecheisen, um eine gekippte Terrassentür aufzuhebeln.Ein Mann mimt einen Einbrecher und benutzt ein Brecheisen, um eine gekippte Terrassentür aufzuhebeln.
Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild

Hannover. Auch Einbrecher haben es in Corona-Zeiten schwer: Mit Home-Office oder Kurzarbeit sind die Menschen häufiger zuhause. Die Zahl der Verbrechen sinkt - doch das dürfte nicht von Dauer sein.

Wohnungseinbrüche sind während der Corona-Pandemie in Niedersachsen und Bremen deutlich seltener geworden. Die Zahl der Fälle lag nach vorläufigen Daten des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen in diesem Jahr rund 25 Prozent niedriger al

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN