Kriminalität Partygäste liefern sich Corona-Versteckspiel mit der Polizei

Von dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bad Nenndorf. Hinterm Hamsterkäfig und zwischen Klamotten: Sechs Feiernde haben sich in Bad Nenndorf (Landkreis Schaumburg) ein Corona-Versteckspiel mit der Polizei geliefert.

Die Beamten wurden am frühen Sonntagmorgen wegen Gegröle und lauter Musik von Anwohnern gerufen, wie die Polizei am Abend mitteilte. An der Wohnungstür gab der 24-jährige Bewohner zwar noch an, nur zwei Personen zu Besuch zu haben. Nachdem die Polizisten aber die Wohnung überprüften, konnte er die Geschichte nicht mehr lange aufrecht erhalten.

Der erste Hinweis: Schon kurz nach Betreten der Wohnung entdeckten die Beamten neben einer weiteren Person auch sechs volle Gläser. Der Rest der Feiernden war mehr oder minder gut versteckt in der Wohnung verteilt. So fanden die Polizisten eine Person kauernd hinter einem Hamsterkäfig, eine andere lag in einem Kleiderständer. Ein weiterer Gast lag voll angezogen im Bett und stellte sich schlafend. Insgesamt summierten sich so sechs Personen aus fünf verschiedenen Haushalten. Sie alle erhalten nun Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Verordnung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN