Notfälle Verpuffung in Fleischerei: Knochensäge gestohlen?

Von dpa

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt über eine Straße.Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt über eine Straße.
Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Wilhelmshaven. In Wilhelmshaven ist eine Metzgerei in der Nacht zum Mittwoch erheblich beschädigt worden. Die Ursache ist noch unklar. Teure Geräte sollen abtransportiert worden sein.

Nach einer Verpuffung in einer Metzgerei in Wilhelmshaven sollen hochwertige Produktionsgeräte entwendet worden sein. Unter anderem fehle eine große schwere Knochensäge, die vielleicht mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Die Beamten hoffen nun auf Zeugenhinweise. Kurz nach Mitternacht war es zu der Verpuffung gekommen, bei der das Gebäude erheblich beschädigt wurde. Laut Polizei handelte es sich möglicherweise auch um eine Explosion. Verletzt wurde niemand.

Die Beamten fanden in der Nacht zerstörte Fenster und ein teilweise beschädigtes Dach vor. Zudem war ein Riss in der Mauer sichtbar. Nach bisherigen Erkenntnissen ist das Gebäude im Zentrum von Wilhelmshaven nicht einsturzgefährdet. Für die Anwohner habe in der Nacht keine Gefahr bestanden, hieß es. Die Strom- und Gaszufuhr wurde abgestellt.

Brandermittler und Kriminaltechniker sicherten von den frühen Morgenstunden an stundenlang Spuren. Die Ursache für die Verpuffung war zunächst unklar. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Polizeisprecher. Nach ersten Angaben wurde eine Flüssigkeit in dem Gebäude gefunden. Um was für eine Substanz es sich handelte, war zunächst unbekannt. Auch der Inhaber der Fleischerei wurde befragt. Die genaue Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN